Deutscher Gewerkschaftsbund

06.02.2013

Flagge zeigen - Pforzheim NAZIFREI

Seit 20 Jahren veranstalten Nazis am 23. Februar eine Fackelmahnwache auf dem Pforzheimer Wartberg. Sie missbrauchen dabei den Jahrestag der Zerstörung der Stadt 1945 für die Propagierung ihrer menschenverachtenden Ideologie. Ausgerechnet die geistigen Erben der Verantwortlichen des Zweiten Weltkriegs veranstalten damit die größte regelmäßige faschistische Veranstaltung in Baden-Württemberg.

Pforzheim ist kein Ort für Neonazis – sie haben hier und nirgendwo einen Platz!

Wir wollen gemeinsam als Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus Pforzheim und der Region und als Bürger unserer Gesellschaft, Zeichen für ein demokratisches und weltoffenes Pforzheim setzen.

Deshalb kommt zur Kundgebung mit Demonstrationszug der „Initiative gegen RECHTS“ am 23. Februar 2013, 15.30 Uhr Fußgängerzone Bahnhofstraße vor Rex Kino (gegenüber Hauptbahnhof) Ende 18.00 Uhr

Es spricht:Leni Breymaierver.di Landesvorsitzende Baden-Württemberg

Laut, bunt und mit unseren Gewerkschaftsfahnen wollen wir den Nazis entgegentreten!

Wir gedenken auch der Zerstörung Pforzheims, das Leid und der Verzweifelung und wir gedenken den über 17000 Menschen, die ums Leben kamen. Der 23. Februar mahnt uns zum Frieden und zu großer Wachsamkeit. Nie wieder soll nationalsozialistisches Gedankengut Raum gewinnen.

Rassismus, Antisemitismus und Demokratiefeindlichkeit haben keinen Platz.

Wir rufen euch auf, an der Gedenkfeier der Stadt Pforzheim teilzunehmen.

„FACKELN AUS! Pforzheim setzt Zeichen.“

23. Februar 2013, 19.15 Uhr, Marktplatz Pforzheim

Nehmt teil an unserer Kundgebung und Demonstration. Nehmt teil an der Gedenkfeier.

Lasst uns dafür    gemeinsam   demonstrieren!

Denn wir wollen KEINE NAZIS in unserer Stadt und nirgendwo!

 


Nach oben