Deutscher Gewerkschaftsbund

12.12.2019

Woche für Demokratie und Toleranz vom 10.-14. Februar 2020

Übersicht

Montag, 10. Februar 2020, 18:30 Uhr

Eröffnungsvortrag durch das Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg: „Mit uns oder gegen uns! Rechtsextremistische Heimat- und Identitätskonstruktionen“ um 18:30 Uhr im Jugendhaus Sinsheim, Lilienthalstraße 7.

Mit Blick auf die in Sinsheim stattfindenden Heimattage 2020 beschäftigen wir uns in diesem Vortrag mit der Konstruktion von Heimatgefühlen und Identität bei Rechtsextremisten, insbesondere der sogenannten Neuen Rechten, wie z.B. der „Identitären Bewegung Deutschland“.

 

Dienstag, 11. Februar 2020, 14:30 -17:30 Uhr

Seminar des Demokratiezentrums Baden-Württemberg für pädagogische Fachkräfte, Schul- und Jugendsozialarbeiter*innen und Lehrer*innen: “Gesellschaft unter Strom – Im Spannungsfeld radikaler Ideologien“ von 14:30-17:30Uhr, in der Kraichgau Realschule, Stiftstraße 20.

Der Workshop gibt anhand von Propagandamaterial einen Einblick in aktuell relevante Ideologien und die Rekrutierungspraktiken radikaler Gruppierungen und diskutiert einen möglichen (präventiven) Umgang im Rahmen der Arbeit von pädagogischen Fachkräften, Schulsozial- und Jugendarbeiter*innen und Lehrer*innen. Anmeldung über mannheim@dgb.de oder 0621-150470-19.

Filmplakat Kleine Germanen

Little Dream Entertainment

Mittwoch, 12. Februar 2020, 18 Uhr und 20:30 Uhr

Filmvorführung „Kleine Germanen“ um 18 Uhr und 20:30 Uhr, Citydome Sinsheim:

Drehbuch und Regie: Mohammad Farokhmanesh und Frank Geiger, Drehbuch gemeinsam mit Armin Hofman; FSK ab 12; Doku-Spielfilm 90 Minuten

„Kleine Germanen“ macht in einer ungewöhnlichen Verbindung aus Dokumentar- und Animationsfilm auf ein kaum aufgearbeitetes Problem unserer Gesellschaft aufmerksam, das mit Blick auf die rechten Gewaltausschreitungen der letzten Zeit aktueller ist denn je: Kinder, die in einem demokratiefeindlichen Umfeld aufwachsen und nach dogmatischen Prinzipien rechtsextremer Ideologie erzogen werden. Wir laden alle Zuschauer nach dem Film zur Diskussion mit dem Regisseur Frank Geiger ein.

Eintritt: 5,50 €.
Karten sind erhältlich beim Citydome Sinsheim, Tel.: 07261-6569555 oder über www.citydome-sinsheim.com.

Donnerstag, 13. Februar 2020, 19 Uhr

Lesung mit Christian E. Weißgerber: „Mein Vaterland! Warum ich ein Nazi war“ um 19 Uhr in der Buchhandlung Doll, Bahnhofstraße 17.

"Warum wird man heute noch Neo-Nazi und warum steigen einige wieder aus?“ Der Szene-Aussteiger Christian Ernst Weißgerber liefert in seinem Buch viele Erklärungen; schonungslos, klar und differenziert. Der Eintritt: 5,-€. Karten sind in der Buchhandlung Doll erhältlich.

Montag, 10. Februar 2020 bis Freitag 14. Februar 2020

Klassengespräche: „Zahor - Erinnere dich!“- mit diesem Imperativ beginnt ein Kurzfilm von Centropa. Ilay, ein Spieler der TSG Hoffenheim, erzählt die Geschichte der Hoffenheimer Juden Menachem und Fred Maier, die 1940 unter Zwang nach Gurs deportiert wurden.
Ausgehend von diesem Film werden an mehreren Sinsheimer Schulen Klassengespräche geführt, in denen die Erinnerung an die menschenverachtenden Geschehnisse an die Gegenwart angebunden wird. Es wird dabei der Frage nachgegangen, welche Handlungen, Haltungen und Verantwortungen sich für die Schüler*innen aus dem Imperativ „Erinnere dich!“ ergeben können.

Die Klassengespräche werden von Moderator*innen begleitet. Anmeldung unter jugendreferat@sinsheim.de oder 07261-404261.


Nach oben

DGB Nordbaden bei

DGB Nordbaden bei Facebook

Facebook

DGB Nordbaden bei Youtube

Youtube

Kampagnen

Logo Claim DGB-Rentenkampagne: Rente muss für ein gutes Leben reichen
DGB
DGB

Gewerkschaften vor Ort

Projekte

DGB
SES - Senior Experten Service