Deutscher Gewerkschaftsbund

22.03.2020

Absage der Kundgebungen zum Tag der Arbeit am 1. Mai

DGB

Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann hat am Freitag erklärt, dass wir schweren Herzens alle geplanten Kundgebungen und Familienfeste zum Tag der Arbeit am 1. Mai in diesem Jahr aufgrund des Gesundheitsschutzes absagen werden. Dies gilt somit auch für die Kundgebungen in Nordbaden. Doch gerade jetzt - in Zeiten der Krise - passt das Motto des 1. Mai 2020 umso besser: "Solidarisch ist man nicht allein!" Für uns bedeutet das in diesem Jahr: Auch wenn wir Sozialkontakte auf ein Minumum einschränken müssen, zeigen wir umso stärker auf andere Weise unsere solidarische Grundhaltung.

Wir kämpfen für die Beschäftigten.

Wir kämpfen dafür, dass diejenigen, die unsere Gesellschaft gerade am Laufen halten auch nach der Krise für ihren tagtäglichen Einsatz gewürdigt werden.

Wir kämpfen dafür, dass diejenigen, die jetzt in Kurzarbeit sind oder gehen trotzdem ihre Mieten bezahlen können.

Und wir kämpfen dafür, dass auch die Beschäftigten eine Perspektive haben, die jetzt vor dem Verlust ihres Arbeitsplatzes stehen.

Dafür stehen der DGB und die Gewerkschaften seit ihrer Gründung und dafür sind wir jeden Tag für die Kolleginnen und Kollegen im Einsatz!


Nach oben

Corona: Was Beschäftigte jetzt wissen müssen

Mikroskopaufnahme Corona-Viren
DGB/Kateryna Kon/123rf.com

Corona: Infos für Grenzgänger

Foto: Pixabay.com / Lizenz: CC0
Foto: Pixabay.com / Lizenz: CC0

Auch in der Krise: "Vergiss nie - Hier arbeitet ein Mensch"

DGB