Deutscher Gewerkschaftsbund

08.01.2014
Kreisverband Heidelberg

Spendenübergabe beim Heidelberger Frauennotruf

Einer guten Tradition folgend besuchte kurz vor Weihnachten eine Delegation des DGB Kreisvorstandes Heidelberg, der GEW und der IG Metall den Heidelberger Frauennotruf um gesammelte Gelder aus Veranstaltungen des DGB zu übergeben.

Diesmal waren es immerhin 290 Euro, die dem Heidelberger Frauennotruf übergeben wurden. Dabei handelte es sich um Spenden, die im Rahmen des Internationalen Frauentags gesammelt worden waren sowie Kleinhonorare von gewerkschaftlichen Seminaren.

Die Kolleginnen des Frauennotrufes bedankten sich ganz herzlich für die Unterstützung und Solidarität, da sie zur Finanzierung ihrer Arbeit auch auf Spenden angewiesen sind, um betroffenen Mädchen und Frauen helfen zu können.

Beide Seiten stellten ihre aktuell vor ihnen liegenden Aufgaben für 2014 vor. Auf Seiten des Frauennotrufes bot sich ein umfassendes Programm. Unter dem Motto: „Mädchen stärken, Mädchen schützen, Prävention gegen sexuelle Gewalt“ werden Infoabende und Fortbildungen für Lehrkräfte und Eltern durchgeführt. Auch Materialien für die Arbeit im Unterricht werden zur Verfügung gestellt. Workshops zur geschlechtsspezifischen Präventionsarbeit geben die Möglichkeit, Grenzen und Stärken wahrzunehmen und schaffen Raum für die Bedürfnisse der Betroffenen. Ein weiteres ergänzendes Angebot ist das Mädchentelefon, das nicht nur zur telefonischen Beratung zur Verfügung steht, sondern über das auch die persönliche Begleitung zu anderen Unterstützungssystemen angeboten werden.

Die DGB Delegation war sehr beeindruckt von der vielfältigen Arbeit des Frauennotrufes, die in großen Teilen ehrenamtlich erfolgt.

Birgit Roos, Ulrike Noll und Thomas Wenzel als DGB Abordnung stellten gemeinsame Aktionen auch über den Frauentag am 8. März hinaus zur Diskussion. Am 1. Mai, den  Kommunalwahlen 2014, aber auch  zu anderen Gelegenheiten werden wir uns zusammenfinden um für notwendige gesellschaftspolitische Veränderungen  einzutreten.

Bild

Übergabe des Spendenschecks, von links: Birgit Dannegger mit Mitarbeiterin des Frauennotrufs, Thomas Wenzel (DGB-Kreisvorsitzender), Birgit Roos (stellv. DGB-Kreisvorsitzende), Ulrike Noll (GEW-Kreisvorsitzende) DGB KV Heidelberg


Nach oben