Deutscher Gewerkschaftsbund

19.05.2014

DGB in Karlsruhe: Open-Air zur Kommunalwahl

Bezahlbares Wohnen- Diskussion mit KandidatInnen

Open-Air Bezahlbares Wohnen

brie

Stadträt/innnen der im Karlsruher Gemeinderat vertretenen Parteien diskutierten am Donnerstag, den 15. Mai 2014 mit Dieter Bürk, Vorsitzender des DGB Stadtverband Karlsruhe, und versammelten Bürger/innen über das brennende Thema Wohnungspolitik.

Karlsruher Wohnraumförderung (KaWof) und Karlsruher Innenentwicklungspolitik (KAI) – Nichtstun in diesem für alle Karlsruher/innen wichtigem Politikfeld kann man der Kommunalpolitik zumindest in der abgelaufenen Wahlperiode nicht vorwerfen. Die lebhafte Diskussion bestätigte die Wahrnehmung, dass sich alle anwesenden Parteien fachlich um das Thema kümmern (der FDP Vertreter erschien trotz Zusage leider nicht), aber es in einigen Bereichen auch sichtbare Unterschiede gibt.

Kurzfristig und langfristig spielt das Thema Wohnen in der Karlsruher Kommunalpolitik, so hofft der DGB, weiterhin eine übergeordnete Rolle, die dem Ausmaß des Problems (v.a. in den Bereichen sozialer Wohnungsbau und Wohnungslosigkeit) gerecht wird. Wohnen und Soziales muss auch nach Wahlterminen oben in der politischen Agenda bleiben. Deshalb: am 25. Mai eine gerechte Kommunalpolitik und ein soziales Europa wählen.

Es diskutierten (von links):

·         Margot Döring (Karlsruher Liste)
          http://www.karlsruher-liste.de/kommunalwahl-2014/programm
·         Lars Dragmanli (Freie Wähler) 
          http://www.buerger-fuer-karlsruhe.de/index.php/programm
·         Niko Fostiropolous (Die Linke)
          http://linke-bw.de/kv-karlsruhe/
·         Alexander Geiger (Bündnis 90 / Die Grünen)
          http://www.gruene-karlsruhe.de/kommunalwahl-2014.html
·         Hans Pfalzgraf (SPD)
          http://www.kommunalwahl-spd-ka-2014.de/
·         Tilman Pfannkuch (CDU)
          http://www.cdu-karlsruhe.de/wp-content/themes/cdu-ka/images/kommunalwahl2014-programm-und-kandidaten.pdf

Moderation: Dieter Bürk (DGB)


Nach oben