Deutscher Gewerkschaftsbund

31.01.2017
Woche für Demokratie und Toleranz des DGB-Ortsverbands Kraichgau in Sinsheim

Filmvorführung in Sinsheim: "Die Arier"von Mo Asumang

Ausstellung, Workshop, Film und Diskussionen

Filmplakat Die Arier

dgb

Bereits zum zweiten Mal findet in Sinsheim die „Woche für Demokratie und Toleranz“ statt, die vom DGB-Ortsverband Kraichgau und der GEW organisiert wird. „Wir freuen uns, dass es uns wieder gelungen ist ein buntes Programm zusammenzustellen. Damit wollen wir die Möglichkeit bieten sich über Ideologien und Gruppierungen, die unsere tolerante und offene Gesellschaft gefährden, zu informieren und auszutauschen“ erklärt Wolfgang Leucht, Vorsitzender des DGB-Ortsverbands, das Ziel der Veranstaltungen.

Im Foyer des Wilhelmi-Gymnasiums wird ab 30. Januar bis 10. Februar die Ausstellung „Demokratie stärken –Rechtsextremismus bekämpfen“ zu sehen sein, die während der Öffnungszeiten der Schule öffentlich zugänglich ist. Die Ausstellung wurde vom Fritz-Erler-Forum erarbeitet und informiert über Facetten rechtsextremen Verhaltens, Weltbilder und Argumentationsweisen. Im Musiksaal des Wilhelmi-Gymnasiums findet am Montag, 6. Februar um 19 Uhr die Eröffnungsveranstaltung der Aktionswoche statt, bei der die Politikwissenschaftlerin und ausgewiesene Expertin Ellen Esen über aktuelle Entwicklungen der rechten Szene sprechen und durch die Ausstellung führen wird. Der Aspekt „Rechte Musik“ wird am Mittwoch, 8. Februar, in einem Workshop vertieft, der über Songtexte und Bands mit menschenfeindlicher Ideologie aufklärt. Interessierte können sich per Email an mannheim@dgb.de zur Teilnahme anmelden.

Am Mittwoch, 8. Februar, ist die renommierte Regisseurin Mo Asumang im Kino Citydome Sinsheim zu Gast. Um 20:30 Uhr wird ihr Dokumentarfilm „Die Arier“ zu sehen sein, in dem sie auf einer sehr persönlichen Reise der in rechtsradikalen Kreisen verbreiteten Vorstellung von einer überlegenen „Herrenrasse“ nachspürt und so die Wirkungsweisen von Rassismus aufzeigt. Mo Asumang wird im Anschluss für eine Diskussion mit dem Publikum zur Verfügung stehen.

„Das gemeinsame Einstehen für Demokratie und Toleranz, unterschiedlich von der eigenen parteipolitischen Einstellung, ist eines der Kernanliegen der Gewerkschaften. In Sinsheim wissen wir dabei viele Mitbürgerinnen und Mitbürger und Kooperationspartner an unserer Seite. Wir freuen uns deshalb auf spannende und informative Veranstaltungen und laden herzlich zur Teilnahme ein“, so Wolfgang Leucht abschließend. Weitere Informationen finden sich unter http://nordbaden.dgb.de/wfdut2017


Nach oben