Deutscher Gewerkschaftsbund

12.06.2018

Betriebsratswahlen 2018

Vom 1. März bis 31. Mai 2018 fanden bundesweit die Betriebsratswahlen statt. Diese Wahlen direkt zu begleiten, die Kandidat*innen sowie die neu- und wiedergewählten Betriebsrats-Mitglieder zu betreuen ist wesentlicher Teil der Betriebspolitik der Gewerkschaften.

Die ehrenamtlichen DGB Kreis- und Stadtverbände unterstützten die Mitgliedsgewerkschaften dabei durch Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit vor Ort. Auch in Nordbaden wurden zahlreiche Aktionen im Rahmen der Kampagne durchgeführt, sei es in Form von Informationsständen, in den Innenstädten oder in Pressegesprächen. Unser Ziel war es, betriebliche Mitbestimmung in der eigenen Stadt und bei den politisch Verantwortlichen zum Thema zu machen.

 

Unser Anspruch war und ist, die Betriebsratswahlen dafür zu nutzen, das Thema Mitbestimmung insgesamt stärker in die Öffentlichkeit zu bringen. Die Notwendigkeit dazu besteht auf jeden Fall: obwohl Betriebsratsgremien in allen Betrieben mit mehr als 5 Arbeitnehmer*innen zu gründen sind, werden in Baden-Württemberg nur noch 48% der Beschäftigten von einem Betriebsrat vertreten.

Dieser Trend zur Entdemokratisierung muss gestoppt und umgekehrt werden! Diese Aufgabe liegt aber nicht allein in der Erschließungsarbeit der Gewerkschaften – auch Politik und Arbeitgeber und ihre Verbände können und müssen einen relevanten Beitrag zur Stärkung der betrieblichen Mitbestimmung leisten.

Dies ist umso wichtiger, als nicht nur die bestehenden Mitbestimmungsstrukturen gestärkt werden müssen – angesichts des Strukturwandels werden die Betriebsräte vor neue Herausforderungen gestellt, ihre Rolle als Arbeitsplatzschützer und Innovationstreiber wird noch wichtiger, während gleichzeitig ihre verfügbaren Instrumente ausgehöhlt werden.

Wie dieser bedrohlichen Situation zu begegnen und die Mitbestimmung zukunftsfest zu machen ist, hat der DGB in seiner Offensive Mitbestimmung herausgearbeitet.

 


Nach oben