Deutscher Gewerkschaftsbund

25.06.2014
Vorstandswahlen beim KV Mannheim / Rhein-Neckar West

Jens Lehfeldt ist neuer DGB Vorsitzender in Mannheim

Bild

Portrait Lehfeldt Jens Lehfeldt

Der DGB-Kreisverband Mannheim / Rhein-Neckar West vertritt die politischen Interessen von rund 60.000 Gewerkschaftsmitgliedern im Stadtgebiet Mannheim und dem westlichen Teil des Rhein-Neckar-Kreises. Er wurde gegründet im Rahmen der DGB-Strukturreform, die qua Satzungsänderung auf dem 19. Ordentlichen Bundeskongress 2010 beschlossen wurde. Mit dem 20. Ordentlichen Bundeskongress im Mai 2014 endete die Übergangsphase und die neue Satzung gilt nun in vollem Umfang. Sie sieht vor, dass die dritte Satzungsebene des DGB – bisher waren dies die DGB-Regionen – nun durch ehrenamtliche Stadt- und Kreisverbände gebildet wird. Die hauptamtlich besetzten Regionsbüros sind fortan integraler Bestandteil des DGB-Bezirks.

Das Regionsbüro in Mannheim wird – ebenso wie die Büros in Karlsruhe und Pforzheim – von Lars-Christian Treusch geleitet, der als Nachfolger des letzten Regionsvorsitzenden Stefan Rebmann am 1. Februar 2014 auf der Landesbezirkskonferenz des DGB Baden-Württemberg in das Amt des Regionsgeschäftsführers für Nordbaden gewählt wurde. Aufgabe der Hauptamtlichen DGB-Beschäftigten ist vor allem die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit, sowie die Behandlung politischer Sachthemen auf bezirklicher Ebene.

Lars Treusch beglückwünschte den neuen Kreisvorsitzenden Jens Lehfeldt zu seiner Wahl und wünschte ihm für die vor ihm liegenden Aufgaben viel Erfolg. Zu den ersten Themen, die der neu gewählte Vorsitzende mit seinem Vorstand angehen möchte gehören neben der Durchsetzung eines allgemein verbindlichen Mindestlohns ohne Ausnahmen auch die Forderung nach einem Bildungszeitgesetz für Baden-Württemberg und die Beschäftigung mit der Armutsmigration nach Mannheim und in den Rhein-Neckar-Kreis.

DGB Nordbaden bei

DGB Nordbaden bei Facebook

Facebook

DGB Nordbaden bei Youtube

Youtube

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis